Get Adobe Flash player

amacord shop amazon iTunes amacord shop
essays


Newsletter abbonieren
Newsletter abbestellen
News
 
 
1 2 3 5 6 740

17. April 2015
ARMARIUM - unsere neue CD

Heute erscheint unsere CD ARMARIUM mit geistlicher Vokalmusik aus dem Notenschrank der Thomaner. Mit dieser Einspielung, die den Zeitraum vom späten 13. Jahrhundert bis zum Jahr 1648 und Werke von Schütz, Schein, Calvisius und Lassus umfasst, schließen wir die Lücke in der Diskographie zwischen dem Thomas-Graduale und den Bach-Motetten.
Wir freuen uns sehr über diesen auch äußerlich wohlgeratenen Silberling, der Werke aus wichtigen Quellen vereint, darunter das Florilegium Portense, die Stimmbuchsammlung Thomaskirche 49/50, Schütz' Geistliche Chormusik und einmal mehr das Thomas-Graduale.
Allen Freunden Alter Musik sei dies kleine Angebinde herzlich anempfohlen.



[Daniel]


13. März 2015
Die Nordstory - 25 Jahre Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Zu unseren Favoriten in Deutschlands nahezu unüberschaubarer Festival-Szene gehören erklärtermaßen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Dank ihrer fühlen wir uns im hohen Nordosten der Republik so heimisch wie sonst nur daheim. Aus Anlass des 25. Festspieljubiläums sendet das NDR-Fernsehen heute ab 20:15h eine Doku, in der auch wir eine Rolle spielen (sollen). In der Mediathek ist der Beitrag abrufbar unter www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordstory/die-nordstory-Picknick-mit-Beethoven,sendung345290.html
[Daniel]


08. März 2015
Frühling in Spanien

Den heutigen Frauentag verbringen wir unter äußerst erfreulichen frühlingshaften Umständen ("süße Düfte, milde Lüfte") im galicischen Ourense, unweit von Santiago de Compostela. Wir freuen uns, ausgesprochen sichtbarer Teil des VIII. Internationalen Musikfestivals von Ourense zu sein - siehe unten.



[Daniel]


22. Februar 2015
Im Gedenken an die Comedian Harmonists

Heute vor 80 Jahren verfügten die Nazis die Zwangsauflösung einer Vokalgruppe, die für viele zum Inbegriff der Ensemblekunst geworden ist: die Comedian Harmonists. In unserer Heimatstadt Leipzig feierten sie als Teil einer Revue ungeahnte Erfolge, hier sollten sie Anfang 1930 auch ihren Durchbruch mit einer eigenen Varieté-Show erleben.
Mit Schreiben vom 22. Februar 1935 wurden Robert Biberti, Ari Leschnikoff und Erwin Bootz in die Reichsmusikkammer aufgenommen. Ihnen wurde zugleich die Möglichkeit genommen, weiterhin mit den „Nichtariern“ Erich Collin, Roman Cycowski und Harry Frommermann zu musizieren, deren Aufnahmeantrag abgelehnt worden war. Der Brief endet mit „Im Auftrag: gez. Ihlert“, geschrieben wurde er im Namen des Präsidenten der Reichsmusikkammer: Richard Strauss.
An dieser Stelle seien mir einige persönliche Literaturempfehlungen für Interessierte gestattet, zuallererst Eberhard Fechners „Die Comedian Harmonists“. Über die ambivalente Persönlichkeit von Richard Strauss ist viel Aufschlussreiches in Stefan Zweigs Autobiographie „Die Welt von Gestern“ zu erfahren. Und über Kunst unter den Bedingungen der Diktatur findet sich Bedenkenswertes in Alex Ross’ „The Rest is Noise – Das 20. Jahrhundert hören“. Namentlich die Kapitel über Schostakowitsch und Strauss gehören für mich zum Besten, was zum Thema geschrieben wurde.



[Daniel]


19. Februar 2015
QVO VADIS? - A CAPPELLA!

In zweieinhalb Monaten ist es wieder soweit: die Welt des A-cappella-Gesangs wird in Leipzig bei unserm 16. A CAPPELLA Festival zu Gast sein. Die Übergabe des orangefarbenes Festival-BMWs hat gestern unser Vorfreude-Paket komplettiert. In 77 Tagen geht's los!



[BMW-Werk Leipzig, 19.02.2015]


1 2 3 5 6 740


Amarcord Mediathek
Follow us:
Webdesign Leipzig: Schröder Media Internetagentur Leipzig Webdesigner Grafikdesigner Leipzig